Lektüre/Inspiration

Test

8. Aufl., Topos plus, 2008, 197 Seiten.

Willi Lambert SJ, Dr. theol., Jh. 1944, geistlicher Begleiter und Exerzitienbegleiter, seit 2013 im Haus Hohen Eichen, Dresden

Wer einen ersten Zugang zur ignatianischer Spiritualität bekommen möchte, hat mit diesem Buch einen guten Begleiter. Einzelne ignatianische „Vokabeln“ werden dem Ablauf großer Exerzitien fast spielerisch zugeordnet. So erfasst man intuitiv die Gedanken und Schwerpunkte, die hinter den einzelnen Phasen (bei Ignatius „Wochen“) liegen. Ganz unabhängig davon eröffnet dieser „Grundwortschatz“, wie Willi Lambert es nennt, einen Einblick in Theologie und Biografie des Ignatius. Dabei bleibt Lambert nie in der Historie stehen. Durch Illustrationen aller Art wird die Anwendung ins Heute leicht und zugänglich angeboten. Das Buch kann vielfältig gelesen werden: als informative Lektüre, für einzelne Mediationszeiten oder als Anregung zur Lebensgestaltung.


Zur Freiheit befähigen: Die Geistlichen Übungen des hl. Ignatius von Loyola. Ein Kommentar mit Hinweisen für die Praxis des Begleitens.

Echter Verlag, 2017, 368 Seiten.

Peter Köster SJ, Jh. 1936, Exerzitienbegleiter, lange in der Aus- und Fortbildung von ExerzitienbegleiterInnen tätig

Zur Freiheit befähigen wird seit 2017 im Echter Verlag herausgegeben, davor über viele Jahren vom St. Benno Verlag / Book on Demand. Ein Longseller also. Keine Einstiegslektüre, sondern zur Fortbildung und Vertiefung in die „großen Exerzitien“ geeignet. Köster wendet sich im ersten, ca. ¾ des Buches umfassenden Teil, an die Exerzitienbegleiterin. Die einzelnen Anleitungen des Exerzitienbuches werden vorgestellt, kommentiert und mit Hinweisen für die Praxis versehen. Durch die kompakte Darstellung und Wortwahl wird deutlich, dass ein guter Wissensstand und Erfahrung im Nehmen und Geben der Exerzitien vorausgesetzt werden. Der 2. Teil wendet sich an den Exerzitanten. Diese Seiten können ideal bei der Begleitung (z.B. große Exerzitien im Alltag) als zusätzliche Erläuterungen eingesetzt werden.

Wer Struktur, Übersichtsdiagramme und komprimierte Sprache mag, kommt bei diesem Buch voll auf seine Kosten. Alle anderen müssen das Konzentrat evtl. ein wenig aufgießen, um es so bekömmlicher genießen zu können.


Gott in allen Dingen suchen. Geistliche Übungen für ein ganzes Jahr

St. Benno (antiquarisch) oder Pilgerverlag, verbesserte Neuausg., 2011

978-3-942133-49-4, 111 Seiten (z.B. über lehmanns.de)

Dr. Peter Hundertmark, Jh. 1963, Pastoralreferent, Exerzitienbegleiter, Leiter des Referates Spirituelle Bildung/Exerzitienwerk im Bischöflichen Ordinariat Speyer

Ein kleines, feines Büchlein, das aus „Exerzitien im Alltag“ hervorgegangen ist. Es handelt sich um ein Übungsbuch, kein Lesebuch. Zu jeder Woche gibt es zwei zusammenhängende Impulse zu denen zwei entsprechende Übungen angeboten werden. Diese Übungen sprechen das ganze Menschsein an. Da geht es um Wahrnehmen, Innehalten, Spielen, die Schöpfung erfahren, ein Symbol betrachten, Sehnsucht, Ordnen, Entscheiden, Leiden, Perspektive … und ja, auch Schriftbetrachtung sind Teil der Übungen. Hundertmark spricht Alltagsdeutsch und auch die Übungen kommen leicht daher. Allerdings sollte man sich nicht täuschen lassen. Nimmt man die Übungen ernst, können diese eine ordentliche innere (geistliche) Dynamik in Gang setzen. Es empfiehlt sich hier das Gespräch, z.B. im Rahmen einer geistlichen Begleitung. Insgesamt folgt der Inhalt dem Aufbau ignatianischer Exerzitien, so dass der Übende eine guten Zugang zu dieser geistlichen Praxis bekommt.


Aus Liebe zur Wirklichkeit. Grundworte ignatianischer Spiritualität

8. Aufl., Topos plus, 2008, 197 Seiten.

Willi Lambert SJ, Dr. theol., Jh. 1944, geistlicher Begleiter und Exerzitienbegleiter, seit 2013 im Haus Hohen Eichen, Dresden

Wer einen ersten Zugang zur ignatianischer Spiritualität bekommen möchte, hat mit diesem Buch einen guten Begleiter. Einzelne ignatianische „Vokabeln“ werden dem Ablauf großer Exerzitien fast spielerisch zugeordnet. So erfasst man intuitiv die Gedanken und Schwerpunkte, die hinter den einzelnen Phasen (bei Ignatius „Wochen“) liegen. Ganz unabhängig davon eröffnet dieser „Grundwortschatz“, wie Willi Lambert es nennt, einen Einblick in Theologie und Biografie des Ignatius. Dabei bleibt Lambert nie in der Historie stehen. Durch Illustrationen aller Art wird die Anwendung ins Heute leicht und zugänglich angeboten. Das Buch kann vielfältig gelesen werden: als informative Lektüre, für einzelne Mediationszeiten oder als Anregung zur Lebensgestaltung.